Sabine Kern | Schwangerschaft und Geburt
Kein anderer Beruf ist so verantwortungsvoll, erfüllend und anstrengend zugleich. Ich begleite Sie liebevoll in das geheimnisvolle Mama-Neuland.
Schwangerschaft, Geburt, Depressionen, Erwartungen, Anforderungen, Weiblichkeit, Mama, Mütter, Baby, Kleinkind, Stärken, Schwäche, Körper, Glaubensmuster,
931
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-931,page-child,parent-pageid-318,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Kein anderer Beruf ist so verantwortungsvoll, erfüllend und anstrengend zugleich.

Ich begleite Sie liebevoll in das geheimnisvolle Mama-Neuland.

Sie lernen:

Sich und ihre Stärken besser kennen.

Sie lernen ihrer weiblichen Intuition zu vertrauen.

Sich von alten Glaubensmustern zu lösen, die Sie blockieren.

Sie gewinnen vertrauen in ihren Körper und die Fähigkeit mit Leichtigkeit, zu gebären.

Eine zufriedene Mama mit einem glücklichen Baby zu sein.

Schenken Sie ihrem Kind das Beste vom Besten: Eine sichere, vertrauensvolle und erfüllte Mutter.

Die Zeit der Schwangerschaft und die ersten Lebensjahre eines Kindes sind die prägendsten. In dieser Zeit haben wir die Chance, durch eine respektvolle und liebevolle Führung, eine unerschütterliche Beziehung zum Kind aufzubauen. Und uns damit sehr viel Ärger und Frustration zu ersparen.

Depressionen

Depressionen treten über die gesamte Lebensspanne auf, auch in Lebensphasen, die wir mit Freude und Glück verbinden, wie die Zeit „der guten Hoffnung“ während der Schwangerschaft oder die nach der Geburt eines Kindes.

Viele Frauen sind in dieser Zeit sehr ängstlich, machen sich große Sorgen über die Entwicklung des Kindes im Mutterleib. Sie (ver-)zweifeln daran, ob sie die mit der Mutterschaft verbundenen Erwartungen und Anforderungen erfüllen können.

Neben dem Leidensdruck und den Folgen der Erkrankung für die Mutter können Depressionen langfristig auch die Entwicklung kognitiver oder emotionaler Fähigkeiten des Kindes beeinträchtigen. Deswegen bedürfen Depressionen rund um die Geburt eines Kindes professioneller Behandlung. Depressionen sind auch in dieser Lebensphase gut behandelbar.

Sie brauchen sich nicht zu schämen, wenn Sie nach der Geburt in ein Loch fallen. Wichtig ist, dass Sie sich mit ihren dunklen Gedanken und zwiespältigen Gefühlen nicht in sich selbst zurückziehen, sondern darüber sprechen und sich helfen lassen.

Ich begleite Sie ganzheitlich mit Feingefühl und Achtsamkeit. Gemeinsam finden wir einen Weg um Ihre Lebenssituation zu erleichtern.